Toskana und Elba

Lucca

Ich möchte in diesem Beitrag nur darüber schreiben, was wir mit unserem TWOgether-Tandem erlebt haben. Unglaublich erhebend war die Begeisterung der Italiener und anderer Touristen, wo immer wir mit unserem Liegetandem auftauchten.

Wie auch in Deutschland war in Italien das Wetter durchwachsen. Vielleicht etwas wärmer und ein paar Sonnenstunden mehr, aber es war lange nicht das, was man von und in der Toskana im Mai/ Juni gewohnt ist. Aber egal es war schön und an dieser Stelle nochmal ein Gedenken an die gebeutelten Flutopfer in Deutschland.

Wir haben einige Kilometer  in Lucca (inkl. Stadtrundfahrt)

erlebt. Dabei ist Lucca als Fahrradstadt besonders empfehlenswert. Daß man die Altstadt auf der komplett erhaltenen Stadtmauer umrunden kann (Auf einem ungewöhnlich breiten, asphaltierten Radweg!) ist ein besonderes Highlight. Wir hatten an diesem Tag auch ein hervorragendes Wetter. 

01.06.13_Lucca_Piazza San Michele
01.06.13_Lucca_Piazza San Michele

Ligurische Küste (Carrara bis Forte dei Marmi)

Hier hatten wir einige Kilometer an der Küste abgehakt. Das Wetter wurde noch etwas besser und wir nahmen uns entspannte, flache Fahrradtouren an der Küste vor. Dabei waren die Strecken von Marina die Massa bis Forte dei Marmi und weiter Richtung Viareggio gut mit dem Fahrrad zu befahren, denn für Italien ungewöhnlich waren hier schöne Radwege auch für untrainierte Radler. Wir bewegten uns kulturell und interessierterweise auch einige Male ins Inland bei leichten Steigungen (Massa als Marmorstadt und Pietrasanta).

Piazza degli Aranci à Massa
Piazza degli Aranci à Massa

03.06.13_Radtour_Massa-Forte Dei Marmi-Pietrasanta

ELBA

Mit dem Übersetzen auf den zu diesem Zeitpunkt noch nicht voll ausgebuchten Fähren wurde auch auf ELBA das Wetter so, wie es sich die auf Tourismus ausgerichteten Eingeborenen wünschten: trocken, sonnig mit Temperaturen zwischen 25 und knapp über 30°C. Wir konnten dieses Wetter auch gut für Radtouren nutzen und die Insel ein paar Mal von Nord nach Süd und umgekehrt durchkreuzen. Elba ist sehr bergig mit anspruchsvollen Anstiegen und Serpentinen, sowie phantastischen Aussichten. Wir hatten ein paar kleine Anstiege, die wir (sobald das Fahrtempo geringer wurde als das "Schiebetempo") auch mal Per pedes zurücklegten.

Auf Elba war unser Tandem aber jederzeit ein Eyecatcher und wir wurden gerne in Gespräche rund um dieses Gerät verwickelt. Da waren u.a. eine Gruppe Busreisender, die an einem Aussichtspunkt mehr Interesse für "TWOgether" zeigten als für die schöne Aussicht. Da war das motorradreisende (wegen der schlechten Straßenverhältnisse in der Toskana auf MTB umgestiegene, nette österreichische Pärchen (viele Grüße an dieser Stelle) in Marina di Campo oder der interessierte und kaufwillige italienische E-Bike-Händler).

07.06.13_Radtour nach Portoferraio

Interesse und Auskunft überall...

Und immer wieder schöne Aussichten
Und immer wieder schöne Aussichten

11.06.13_Radtour nach Marciana Marina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0